I.1.a.5
Nachlass Herzog Paul Wilhelm
Charles Camp Negative

Prof. Dr. David H. Miller

[Möllhausen fordert sein Messer zurück]
[Oglala with Möllhausen on horseback]

sign.: Möllhausen

Die Charles Camp-Negative:

    Im Oktober 1935 fotografierte Dr. Charles L. Camp zusammen mit seiner Frau Jessie auf 69 Filmrollen die in der Landesbibliothek Stuttgart aufbewahrten Nachlaß-Papiere des Herzogs Paul Wilhelm von Württemberg. Teil dieser "Prince-Paul-Papers" waren Zeichnungen, die Möllhausen 1850 für den Herzog angefertigt hatte.

    Die Camp-Negative sollen sich unregistriert in der Lovejoy-Bibliothek der Southern Illinois University befinden. Die Lovejoy-Bibliothek hat über diesen Bestand keine detaillierte Kenntnis.
    Kopien befinden sich im Besitz von Prof. Dr. H. Miller, bei dem ich mich für die Überlassung der Vorlage für das hier gezeigte Bild herzlich bedanke.

    Die Original-Tagebücher des Herzogs mit allen Zeichnungen und Bildern wurden in der Württembergischen Landesbibliothek in der Nacht vom 12. zum 13. September 1944 bei einem Bombenangriff vernichtet.

Ähnliche Bilder:

    1.5.c.24
    © Familie Möllhausen
    Skizzenbuch 2

    Möllhausen fordert sein Messer zurück

Texte:

    Reisen in die Felsengebirge Nord-Amerikas bis zum Hoch-Plateau von Neu-Mexico.- Leipzig: Otto Purfürst. (1861).
    Kapitel 10
    Erzählung der Abenteuer am Nebraska

    ... In der ganzen Bande befand sich nur ein Krieger, der eine Adlerfeder, die Auszeichnung von Häuptlingen, auf dem Scheitel trug, diesem näherte ich mich jetzt, reichte ihm sehr höflich die Hand, und da mir die Mittel zur Verständigung fehlten, so zeigte ich ihm meine leere Messerscheide, wie auch den Dieb, und sagte zu ihm auf gut Deutsch, (englisch und Französisch hätte er ebensowenig verstanden), daß er mich unendlich verbinden würde, wenn er mir das Messer wieder zustellen ließe. ...
Fenster schließen